Seminare & Vorträge

Die Fachstelle Gender bietet für Institutionen, Betriebe und Bildungseinrichtungen individuelle, bedürfnisorientierte und praxisnahe Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen an. Dafür stehen die Themenbereiche Arbeit, Ausbildung, Gesundheit, Gewalt, Kultur, Multimedia, Politik und Sexualität mit jeweils einem gender- und diversitysensiblen Theorieteil zur Auswahl.

Referenzen

Eine klitzekleine Geschichte durch den Feminismus
Der Vortrag „Eine klitzekleine Geschichte durch den Feminismus“ bringt den Teilnehmenden Gender- und Queerthemen näher, vermittelt theoretisches Wissen über Geschichte und Gegenwart der westeuropäischen Frauenbewegungen und geht bei Bedarf auf praktische Methoden und Übungen für die Arbeit mit Jugendlichen ein.

Gesundheit ist ansteckend
Gesundheit unterscheidet sich im Verständnis von Jugendlichen und Erwachsenen. Gesundheit unterscheidet sich auch im Verständnis von Geschlecht, Herkunft und Kultur. Anhand der Ergebnisse des Forschungsprojekts alls im grüana bietet das Seminar einen Einstieg in das Thema Jugend und Gesundheit. Mit Methoden aus der Mädchenarbeit wird der Praxisbezug zur gender-, kultur- und alterssensiblen Gesundheitsförderung geschaffen.

Berufsorientierungsseminar Drama-Queen im Blaumann
Das Seminar zum Thema gendersensible Berufsorientierung beleuchtet die Wirkung des sozialen Geschlechts am Arbeitsmarkt in Bezug auf den Übergang von der Schule in den Beruf. Die Teilnehmenden erhalten wertvolle Einblicke in Praxisprojekte, werden durch einen theoretischen Input sensibilisiert und bekommen praktische Methoden aus der Genderarbeit mit auf den Weg.

Seminar zur Einführung in die Gender Studies
Den Seminarteilnehmenden werden die theoretischen Grundlagen der Gender Studies vermittelt. Dabei wird auf historische Entwicklungen der Frauenbewegung eingegangen und im Weiteren die Queer Theorie und die Intersektionalität vorgestellt.

Sexualpädagogische Seminare
Für interessierte Multiplikatorinnen und Multiplikatoren oder für Teams von Jugendhäusern und Institutionen, die ihre Kompetenz in der Sexualpädagogik erhöhen möchten, besteht die Möglichkeit, individuell zugeschnittene sexualpädagogische Seminare zu buchen. Inhalte können Sexualität und Sprache, sexuelle Entwicklungen in der postmodernen Zeit, Reflexion von Werte und Normen, klassische Körper- und Sexualaufklärung, Verhütungsmittel-Update, rechtliche Grundlagen und vieles mehr sein.

GirlsOnly? Feministische Mädchenarbeit zwischen Mythos und Neuorientierung
Seit Beginn der Frauenbewegung sind viele Mädchengenerationen erwachsen geworden. Die Mädchen von heute sind selbstbewusst und stehen in ihrem Privat- und Berufsleben ihre Frau. Sie sind positives Vorbild und bestärken andere Mädchen in ihrem Tun. Doch nach wie vor ist die Basis der feministischen Mädchenarbeit die absolute Gleichstellung von Mädchen und Jungen in der Gesellschaft. Und nach wie vor sind die Installierung von Mädchenräumen und die geschlechtsspezifische und feministisch orientierte Angebotslegung „for girlsOnly“ kontrovers diskutierte Themen. Im Seminar werden theoretische und geschichtliche Hintergründe des Femininums in den Blick genommen, einen Bogen zum Heute gespannt, Herausforderungen von Mädchenarbeit reflektiert, Plattformen zum Austausch geschaffen, den gedanklichen Schritt in die Zukunft gewagt und gemeinsame Lösungswege und Systemanschlüsse erarbeitet.

Interesse?

Wir bieten Seminare, Fachberatungen und Vorträge für Ihre Bedürfnisse an. Richten Sie Ihre Anfrage bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .