I kann's! Steiermark

Das Projekt I kann’s! Steiermark schließt an das seit 2011 in Vorarlberg umgesetzte  Projekt I kann's! I trau mer's zu! an und ist als bundeslandübergreifender Wissenstransfer angelegt.
Erfahrungen, Methoden und Produkte aus dem seit 2011 mit Vorarlberger Betrieben umgesetzten Projekt I kann's! I trau mer's zu! werden unter Einbezug der besonderen Gegebenheiten auf die drei am Projekt beteiligten Lehrbetriebe Josef Göbel GmbH, PICHLERwerke und Weitzer Parkett GmbH & Co KG übertragen.

Ziel des Projekts ist die Etablierung eines gleichmäßigen Zugangs von jungen Frauen und Männern zu den technischen Lehrberufen. Basierend auf den Erfahrungen von Lehrmädchen und fachlich begleitet vom Verein Amazone (Projektleitung) und MAFALDA (Projektumsetzung Steiermark) werden Möglichkeiten für die beteiligten Betriebe erarbeitet, Mädchen anzusprechen und sie in ihren Ausbildungszielen und ihrer beruflichen Zufriedenheit zu unterstützen. Neben öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen – Workshops- und Maßnahmen zur Lehrmädchenförderung und -stärkung – werden aktivierende Workshops mit Schulen und betriebsinterne Schulungen umgesetzt.

Die Projektbausteine von I kann's! Steiermark sind in Inhalt und Struktur aufeinander  aufgebaut. Neben konkreten Ergebnissen und Produkten entsteht im Prozess eine lernende Umgebung für Genderaspekte in der Ausbildung. Dies bezieht den ganzen Betrieb mit ein: Lehrmädchen, Lehrjungen, Betriebsansprechpartnerinnen und
-partner. MAFALDA ist für die operative Genderarbeit zuständig und fungiert als Ansprechpartner für die Betriebe vor Ort.

Ein wichtiger Teil von I kann's! Steiermark ist die komplementäre Jungenarbeit mit dem Ziel, die männlichen Lehrlinge mit spezifischen Anliegen junger Mädchen zu konfrontieren und gemeinsam eine für beide Gruppen lernfördernde Umgebung zu gestalten.

In diesem Projekt wird die gesamte Kommunikationsstrategie der beteiligten Betriebe zur Mobilisierung von jungen Mädchen für einen technischen Lehrberuf analysiert, überarbeitet und zielgruppenspezifisch getestet.

Drei Innovationen charakterisieren I kann's! Steiermark:

  • Institutionalisierter Knowhow Transfer vom Verein Amazone in Vorarlberg zu MAFALDA in die Steiermark
  • I kann's! Steiermark fokussiert die Arbeit mit kleinen und mittleren Betrieben
  • Aktive Geschlechterarbeit mit der Zielgruppe Jungen

 

Logoleiste aller ProjektpartnerInnen

 

Interessiert?

Sie wollen mehr Details zum Projekt erfahren? Bitte kontaktieren Sie Katharina Walser:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 05574 45801