Be Part & Gender
gender:impulstage 2014

Gelbgestreiftes Deckblatt Folder gender:impulstage 2014Am 21. Oktober 2014 veranstaltete der Verein Amazone bereits zum sechsten Mal die gender:impulstage im Auftrag des Referats für Frauen und Gleichstellung. Das Foyer der FH Vorarlberg war zum Thema „Be Part & Gender“ mit rund 100 Interessierten aus Jugend- und Sozialarbeit, Schulen, Wirtschaft, Verwaltung und Politik wieder vollbesetzt. Für Landesrätin Katharina Wiesflecker war es nicht die erste Teilnahme an den gender:impulstagen, die Eröffnung der Veranstaltung war aber eine Premiere in ihrer neuen Funktion. Mit politischer und gesellschaftlicher Partizipation von Mädchen und Jungen befassten sich passenderweise
die anschließenden Vorträge und Workshops.

Theoretisches Hintergrundwissen und praxisbezogene Einblicke in verschiedenste Jugendprojekte vermittelten die Referierenden Mart Busche (Universität Kassel) und Michael Drogand-Strud (Jugendbildungsreferent, Institut für Gender-Perspektiven). Busche verwies darauf, dass echte Partizipation nur dann möglich ist, wenn materieller und sozialer Status es zulassen und Drogand-Strud ergänzte in seinen Ausführungen, wie ein förderndes Klima für Partizipation geschaffen werden kann, um überhaupt einen Beteiligungsprozess mit Jugendlichen zu gestalten. Kritik gab es auch daran, dass Partizipation von Jugendlichen im Allgemeinen und von der Politik im Speziellen oft nur als Übungsfeld angesehen wird, ohne wirkliche Umsetzungsmöglichkeiten.

Mart Busche und 2 Frauen in orangen AmazoneLiegestühlen

Mart Busche studierte Politikwissenschaften in Marburg und Berlin und war als Referent*in für geschlechtsbezogene politische Jugendbildung in der „Alten Molkerei Frille” tätig. Busche arbeitet in der geschlechtsbezogenen Erwachsenenbildung bei Dissens e.V. in Berlin und ist wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in einem Projekt zur Prävention von sexualisierter Gewalt unter Jugendlichen im Fachgebiet „Soziologie der Diversität unter besonderer Berücksichtigung der Dimension Gender“ an der Universität Kassel (www.safer-places.de).

Michael Drogand-Strud studierte Sozialwissenschaften in Duisburg und ist ausgebildeter Gestaltberater. Er arbeitete als pädagogischer Mitarbeiter im Leitungsteam der „Alten Molkerei Frille”. Drogand-Strud ist freiberuflich als Jugendbildungsreferent für politische Partizipation mit den Schwerpunkten Jungen*bildung, geschlechtsbezogene Pädagogik und Gender und Migration tätig. Er ist Mitarbeiter im Institut für Gender-Perspektiven, Vorstandsmitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit in NRW, Vorstand der BAG Jungenarbeit und Mitbegründer von Jungs e.V. Duisburg.

Downloads
Vortrag Mart Busche als MP3 (47 MB)
Vortrag Michael Drogand-Strud als MP3 (52 MB)
Dokumentation als PDF
Flyer als PDF

Junge und Mädchen mit Mikrophonen

Junge Frau arbeitet an Schreibmaschine2 erwachsene Teilnemerinnen stehend

In den vier Workshops und im Rahmenprogramm stellten sich den Teilnehmenden verschiedenste Jugendbeteiligungsprojekte aus Österreich und Deutschland vor:

Außerdem waren die Wanderausstellungen miteinander.beteiligt sein!, Grrrl Zines – Do it yourself! und grrrlz* & boyz*wortlaut zu sehen sein. Und wie jedes Jahr war auch die AmazoneBar vor Ort, eines der zahlreichen Jungendbeteiligungsprojekte des Vereins Amazone.

Die gender:impulstage 2014 boten durch den bunten Mix an Angeboten wieder eine Möglichkeit, sich fachliches und theoretisches Knowhow anzueignen, mit Fachpersonen in Austausch zu treten, jugendgerechte Methoden, Ziele und Zugänge zu erarbeiten und eigene Erfahrungen zu reflektieren und einzubringen.

Amanda Ruf,  Greti Schmid und Katharina Wiesflecker sitzend

Für das Interesse, die rege Teilnahme und die Koo­perationen bei den gender:impulstagen 2014 be­danken sich der Verein Amazone und das Referat für Frauen und Gleichstellung herzlich. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei den gender:impulstagen 2015!
Auch die AmazoneBar ist wieder ein fixer Bestandteil der Fachtagung.

 

Die Veranstalterinnen der gender:impulstage 2014

Logo Amazone    Logo Land Vorarlberg

 

Partnerinnen und Partner der gender:impulstage 2014

Logo fair_play    Logo aha     Logo AmazoneBar