armuts*zeugnis

Leere Blechdosen und Nudeln Twitter 2016. „Armut in reichen Ländern ist anders als anderswo. Aber sie ist existent für Millionen.“ Ausbildung, Wohnen, Zugehörigkeit, Gesundheit, Eigenständigkeit – Armut wirkt sich nicht nur auf die Geldbörse aus.

Die von @Armuts_Zeugnis verfassten Tweets zeigen die Facetten von Armut prägnant auf. Der Verein Amazone hat im Rahmen der gender:impulstage 2016 den Tweets und Kommentaren mit vergoldeten Objekten Öffentlichkeit im realen Raum gegeben und die Ausstellung armuts*zeugnis ins Leben gerufen.

Weiterlesen: armuts*zeugnis

rollen:parkour

4 Erwachsene vor Faltwand mit 5 PlakatenDie Wanderausstellung rollen:parkour ist 2014 im Projekt betrifft:rollenbilder entstanden und besteht aus den fünf Stationen rollen:kino, rollen:schießen, rollen:spiegel, rollen:bilder und rollen:movie. Diese setzen sich spielerisch, kritisch und interaktiv mit der Thematik von Rollenbildern, Klischees und Stereotypen auseinander. 

Weiterlesen: rollen:parkour

blick*wechsel

Mädchen vor orangem Stehplakat blickt in Handspiegel von mir zu dir, zu ihr, zu ihm, zu euch, zu denen und jenen, zurück zu mir.

Im Vorfeld der 15-Jahr-Feier des Vereins Amazone wurde die Wanderausstellung blick*wechsel konzipiert. Diese gibt Einblicke in die Themen des Vereins und lädt die Betrachtenden ein, anhand von adaptierten Spiegeln mehr als das Offensichtliche zu entdecken.

Weiterlesen: blick*wechsel

AmazoneWelten

Ein Mädhen vor pinker Wand in der Bohrmaschine stecktAnlässlich des 15-jährigen Bestehens der Vereins Amazone und der internen Umstrukturierung in die drei Arbeitsbereiche Mädchenzentrum, Mädchenberatung und Fachstelle Gender wurden die AmazoneWelten ins Leben gerufen. Diese Installation führt die Besuchenden erlebnisorientiert an die Themenschwerpunkte Ausbildung, Gesundheit, Gewalt, Kultur, Multimedia, Arbeit, Politik und Sexualität heran.

Weiterlesen: AmazoneWelten

Grrrl Zines – Do it yourself!

Alte Schreibmaschine, Journale hängen darüberViele Mädchen und Frauen sehen sich und ihre Interessen in Gesellschaft und Medien nicht oder missrepräsentiert. Daher schufen und schaffen sie ihr eigenes Medium: Grrrl Zines!
Eine über die Jahre im Verein Amazone entstandene Sammlung an Grrrl Zines kann als interaktive Ausstellung gebucht werden. Die Zines wurden von Mädchen zwischen 10 und 18 Jahren zu Themen wie Gewalt, Internationaler Frauentag oder Körperbilder gestaltet, sind unzensiert und geben die Meinungen der Mädchen weiter.

Weiterlesen: Grrrl Zines – Do it yourself!

Körperbilder in den Medien
Konstruierte Realitäten von Frauen und Männern

Broschüren liegen auf Tisch

Seit jeher wird das menschliche Denken von Bildern geprägt. So lernen wir schon als Kinder zuerst Bilder zu erfassen, bevor wir sie in Kontext zu sprachlichen Begrifflichkeiten setzen können. Auch Körperbilder haben großen Einfluss auf uns Menschen – vor allem wenn es um die Selbstwahrnehmung geht. Im Zeitalter der Massenkommunikation wird der perfekte Körper von Frau und Mann in medialen Darstellungen zur Norm erhoben. Zugleich erhalten wir die Botschaft, dass wir selber einen perfekten Körper erschaffen können – wenn wir nur genügend Zeit und Geld investieren. Medien stellen Frauen und Männer nicht nur dar, sondern produzieren Vorstellungen darüber, was Frauen und Männer ausmacht.

Weiterlesen: Körperbilder

grrrlz*wortlaut

Viergeteiltes Fenster mit Kartengrrrlz*wortlaut ist eine Sammlung von derzeit 34 Zitaten von Mädchen und Frauen, die wichtige Vorbilder waren und sind. Der Verein Amazone setzt sich dafür ein, ihnen eine weitere Plattform zu geben und ihre Botschaften hinauszutragen.

Weiterlesen: grrrlz*wortlaut

Barbiefreie Zone

Blonde Barbie vor Plakat

Spaßig, peppig und interaktiv entführt die Wanderausstellung Barbiefreie Zone in die bunte und vielseitige Welt der Mädchen!

Anhand der Ausstellung Barbiefreie Zone wurden die Inhalte der Mädchenarbeit sowie die gesellschaftliche Rolle der Frau aufgearbeitet und kreativ dargestellt. Zehn Kuben mit adaptieren Barbiepuppen wurden gemeinsam mit Mädchen des Mädchenzentrums Amazone entworfen und gestaltet. Mit dem Symbol der besten Puppenfreundin zeigt die Barbiefreie Zone die Herausforderungen einer komplexen Mädchenwelt auf. 

 

 

Weiterlesen: Barbiefreie Zone

starke frauen

Ausstellungsbesucherinnen

Frauengestalten zwischen Mythos, Ideal & Wirklichkeit

Die Katholische Frauenbewegung, das Frauenreferat der katholischen Kirche und der Verein Amazone setzen in ihrer Ausstellung verschiedene Frauen und Mädchen in spannende Dialoge: Außergewöhnliche Frauen werden mit Idealfrauen des Alltags in Verbindung gebracht. So wird sichtbar, dass auch große Frauengestalten der Vergangenheit eingewoben sind in die Vielfalt verschiedenster Mädchen- und Frauenwelten.

Weiterlesen: Starke Frauen